Was ist ein Gebetstreffen?

Bei Gebetstreffen kommen 3 bis 10 Personen (manchmal auch mehr) zusammen. Nach Begrüßung und kurzem Gespräch sammeln sie in der Regel "Gebetsanliegen": Positive Erfahrungen, für die sie Gott danken wollen; Bekannte und Freunde, die krank sind oder schwere Zeiten erleben; eigene Probleme und Sorgen oder auch von anderen; Nöte von Menschen in der Nähe oder auch weltweit. Und vieles andere, das sie Gott ans Herz legen wollen.

Dann werden diese Dank- und Bitt-Anliegen in frei gesprochenen Gebeten zu Jesus Christus und dem Vater im Himmel gebracht, der versprochen hat, das Gebet seiner Menschen zu hören (vgl. in er Bibel: Matthäus 7,7-8).

Häufig wird zu Beginn oder am Schluss des Gebetsteils in besonderer Weise die Größe und Liebe Gottes gerühmt - möglicherweise auch mit einigen gemeinsam gesungenen Liedern.

Gebetsnachmittag

Sonntag, 1 x im Quartal, 15 Uhr
an verschiedenen Orten, Info bei Prediger Rainer Hübner, 0941 - 99 86 82

Wir treffen uns am Sonntagnachmittag zum Kaffeetrinken und beten. Jeder ist herzlich eingeladen. Dies ist eine offene Kleingruppe. Gegen 17 Uhr ist der gemeinsame Nachmittag zu Ende. Die Gruppe fährt dann in der Regel zum Gottesdienst.

DFMGB - Deutscher Frauen-Missions-Gebetsbund

Näher Informationen hier